Ihr Warenkorb
keine Produkte

Actinidia arguta "Juliana" - Mini-Kiwi / weiblich

Art.Nr.:
ACT045
Lieferzeit:
ausverkauft ausverkauft
0,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Actinidia arguta "Juliana" - Mini-Kiwi, Syn. "Sachsenkiwi", Strahlengriffel weiblich
Qualität: C2 - 60cm - gestäbt

Heimat: Asien bis in Himalaja und Sibirien (Zuchtsorte Deutschland /Sachsen)
Aussehen: schwach wachsende linkswindende Liane, 3-4m hoch
Verwendung: Kleingarten, Fassadenbegrünung, Pergola, Wildobst, Vogelnährgehölz, Bienenweide, Kübel
Standort: sonnig, winterhart bis ca. -30°C, geschützte Lagen jedoch empfehlenswert da Neuaustrieb spätfrostgefährdet
Boden: durchlässig, humushaltig, sandig-lehmig, mäßig feucht, leicht sauer (um ph-5)
Wurzeltyp: Flachwurzler
Blätter: grün, Austrieb je nach Standort/Witterung ab ca. Mitte April
Blüte: Juni, weiß, bis 2cm, duftend
Frucht: Oktober, grün-grüngelb, oval, glattschalig, bis 2,5cm, süß und fruchtig, reich an Vitamin-C
Verwertung:
roh, Kompott, Kuchen, Gebäck, Marmelade, Saft, Wein u.v.a.
Empf. Befruchter: A. arguta Romeo, Blütenwolke, Honigbeere mnl., Milano, Bayernkiwi u. Weiki mnl.
Winterhärtezone: 5a

Hinweise: Es ist stets eine Rankhilfe erforderlich. Der Haupttrieb kann entweder gerade (mittels Kreppband befestigt) oder aber linkswindend an der Rankhilfe senkrecht gezogen werden. In der gewünschten Höhe (ca.2m) erfolgt dann die waarerechte Führung der neuen Triebe. Erziehung und Schnitt erfolgt ähnlich wie bei Weinreben. Die Pflanzen sollten einzeln gesetzt werden, um ein Abwürgen der Haupttriebe untereinander zu vermeiden. Männliche Pflanzen können zudem einen stärkeren Wuchscharakter haben als weibliche. Da die Pflanzen zweihäusig sind, ist für den Fruchtansatz mindestens eine männl. und eine weibl. Pflanze zu setzen. Die Pflanzscheibe sollte bei Actinidias mit Laub oder Rindenmulch ganzjährig bedeckt bleiben. So wird ein Austrocknen insbesondere der oberen Bodenschichten weitestgehend vermieden. Der Pflanzabstand richtet sich nach der jeweiligen Rankhilfe und der gewünschten Führung der Triebe, sollte aber nicht geringer als 1m sein.

Quelle Foto1: Sämann Pflanzenkontor GmbH Bautzen / Hans Roland Müller